Holt Reschke mehr als einen Neuen? - Philipp wieder heißester Kandidat


31. Dezember 2018 - 15:13 Uhr




Viele Namen sind im Gespräch - der eine mehr der andere weniger. Morgen geht das Transferfenster auf

Mit dem neuen Jahr startet auch das Transferfenster in der Bundesliga. Auch wenn Sportvorstand Michael Reschke jüngst in einem Interview Neuzugänge nicht als das Evangelium bezeichnet hatte, so will er und der VfB dennoch nach der Verpflichtung von Alexander Esswein, nochmals nachlegen. Defensivspieler sucht man in der Liste der möglichen Kandidaten vergebens. Der Schuh drückt beim Erzielen von Toren. So ist der VfB auf der Suche nach Spielern, die wissen wo das Tor steht oder zumindest der Teamkollege, der das Spielgerät im Netz versenkt. Flügelspieler sind also genauso gefragt, wie klassische Stürmer. Ein Spielmacher aus Kroatien steht ebenfalls auf der Liste. Haris Hajradinovic könnte der Backup für Didavi werden. Der 24-jährige bosnische U21-Nationalspieler kommt auf sieben Tore in 17 Spielen.

Im Sommer gab es viel Lob für den Sportvorstand


Für den linken Flügel bekommt der VfB laut "France Football" bei Nemanja Radonjic Konkurrenz vom direkten Tabellennachbarn. Auch Hannover scheint an einer Leihe Interesse zu haben. Der 22-jährige serbische Nationalspieler kommt bei Olympique Marseille nicht zum Zug. Fünf Einsätze in der Ligue 1 stehen aktuell für ihn zu Buche. Das Feuer für den Mann auf dem rechten Flügel ist nach dem letzten Bericht des "Kicker" ein wenig erloschen. Patrick Herrmann aus Gladbach galt als Wechselkandidat, wie sein Sturm-Kollege Drmic. Dieses Gerücht brodelt nur noch auf Sparflamme. Dagegen hat ein Stürmer der anderen Borussia den Ofen wieder zum Glühen gebracht. Maximilian Philipp vom BVB war bereits vor Wochen schon einen heißes Eisen und scheint nun wieder Wunschkandidat Nummer eins zu sein, nachdem ein kurzer Flirt mit Liverpools-Sturmtalent Dominic Solanke durch die Meldung des anstehenden Medizinchecks bei Crystal Palace, in Rauch aufgegangen ist. Maximilian Philipp kommt auf elf Ligaeinsätze, davon nur einmal über 90 Minuten. Er erzielte dabei einen Treffer, ausgerechnet beim 4:0 Sieg der Dortmunder in Stuttgart. Insgesamt traf er in 81 Bundesligaspielen bislang 20 Mal. Einige Namen, die bei den Stuttgart-Fans mal mehr mal wieder gut ankommen würden. Die meisten Spieler wären allerdings nur Leihkandidaten. Im Sommer hatte Michael Reschke mit gleich fünf Neuzugängen auf einen Streich für eine Überraschung und gleichzeitig für viel Lob gesorgt. Maffeo, Sosa, Kempf, Kopacz und der in Bielefeld gebliebene Massimo waren vorgestellt worden. Damit war die Kaderplanung bereits sehr früh sehr weit. Bis auf Marc Oliver Kempf suchen die Neuzugänge allerdings noch nach ihrer Form. Überrascht der Sportvorstand in den kommenden Tagen nochmals mit gleich mehreren neuen Spielern?


Zurück