VfB in Torlaune: 9:6 im Trainingspiel für Team Rot


23. Februar 2019 - 13:02 Uhr




Am Tag nach dem Bremenspiel gab es fürs Reserveteam eine kurze Einheit

Das 1:1 in Bremen war ein Schritt in die richtige Richtung. Der VfB kann aus auswärts punkten, dazu hat die Mannschaft ein gutes Spiel gemacht. Thomas Hitzlsperger hält am Trainer fest und der stand mit seinen Assistenten nach der Ankunft in Stuttgart gegen 2:00 Uhr Morgens, ab 11:00 Uhr schon wieder auf dem Trainingsplatz. Von der Startelf ließ sich nur Gonzalo Castro blicken, der dem Reserveteam zuschaute, nachdem er und die Stammspieler ihr Auslaufprogramm hinter sich gebracht hatten. Die Jungs, die nicht oder wenig zum Einsatz kamen trainierten am Samstagmorgen nur eine gute Stunde.

Spielform aufs Kleinfeld


Halil Altintop war erneut voll dabei, als die Jungs nach dem Aufwärmprogramm aufs Kleinfeld spielten. Team Gelb gegen Team Rot schenkten sich nichts. Erst wurde Erik Thommy am Bein getroffen, dann musste auch Holger Badstuber nach nem Zweikampf ne kurze Pause einlegen, doch für beide ging es weiter. Tore gab es am Fließband. Nachdem vor dem letzten Drittel Team Gelb, um Didavi, Gonzalez und Co. noch 6:5 geführt hatte, zogen das in Rot spielende Team mit Donis und Aogo nochmals an. Sie ließen den Gelben keine Chance mehr und setzten einen Treffer nach dem anderen. Am Ende stand es 9:6. Nach kurzer, aber knackiger Einheit, entließ Markus Weinzierl seine Mannschaft in eine zweitägige Pause. Erst am Sonntag spielen die Schwaben im wichtigen Heimspiel gegen Mitkonkurrent Hannover.

23.02.19 VfB-Training



Zurück