Nach guter erster Halbzeit verliert VfB II den Faden

Kurz vor der Pause stellt Hoffenheim den Spielverlauf auf den Kopf und spielt es in Halbzeit zwei gegen den VfB II gut zu Ende. Bei den Kraichgauer kam Serge Gnabry zum Einsatz.

Auf dem Startelfbogen stand der Nationalspieler Serge Gnabry. Im Schlienz-Stadion kannte er sich aus. Er kehrte zu seiner alten Wirkungsstätte zurück. Doch zu Beginn war er und ganz Hoffenheim II wenig effektiv. Der VfB II machte es besser, die Spielanteile lagen klar bei Stuttgart. Das Tor gelang aber den Gästen wenige Minute vor dem Seitenwechsel. Sie hatten zwar zuvor schon Möglichkeiten, doch das Spiel war damit ein wenig auf den Kopf gestellt.

In der zweiten Hälfte legte Hoffenheim II allerdings dann nach. Es schien als hätte das Gegentor den Stuttgartern ein wenig das Konzept verhagelt. Was sie in Halbzeit eins noch richtig gut machten, sie liefen die Bälle gut ab und standen hinten gut, das gelang nun gar nicht mehr. Prince Osei Owusu, ebenfalls ein ehemaliger Stuttgarter traf zum 2:0, das 3:0 folgte wenig später. Der Anschlusstreffer von Pascal Breier kam zu spät, auch wenn der VfB II in der Folge noch gute Aktionen nach vorne hatte. Die Hinrunde der Regionalliga ist damit Geschichte, nächste Woche starten die Teams bereits in die Rückserie.

Tabelle Bundesliga

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten