Erster Trainingstag: Ein Teil des neuen GoGo-Sturms legt los

Der VfB hat mit Nicolas Gonzalez auf den Abgang von Daniel Ginczek reagiert und den Schwabensturm verstärkt. Der 20-jährige Argentinier legte heute erstmal ohne seinen künftigen Sturmpartner los.

Mario Gomez hat nach dem WM-Aus noch Urlaub, Nicolas Gonzalez ist derweil über die sportärztliche Untersuchung und die Vertragsunterschrift, auf dem grünen Rasen gelandet. Er absolvierte heute Morgen und am Nachmittag seine ersten Einheiten mit den neuen Kollegen. Zusammen mit Mario Gomez soll Nicolas Gonzalez den neuen GoGo-Sturm des VfB bilden. Bis es soweit ist, muss der deutsche WM-Fahrer zurückkommen und der argentinische Neuzugang sich eingelebt haben.

Sportvorstand Michael Reschke zählte mit dem Kopfballspiel und der Schnelligkeit zwei der Stärken des neuen Stürmers auf. Bei der Torgefahr muss Gonzalez noch an sich arbeiten. Am Nachmittag durfte er seine Sturmqualitäten allerdings noch nicht zeigen, nach dem Aufwärmen und der Passübung im Kreis ging es für ihn zusammen mit Holger Badstuber zum Laufen. Am Vormittag bei der nicht-öffentlichen Trainingseinheit war Nicolas Gonzalez bei der Spielform dabei. Seine Kollegen spielten am Nachmittag aufs Halbfeld in drei Gruppen. Dabei war auch Marcin Kaminski wieder dabei. Er stand im vorläufigen WM-Kader, musste aber das polnische Team noch vor dem Start des Turniers verlassen. Fehlen nur noch Mario Gomez und Benjamin Pavard, letzterer steht mit Frankreich vor dem größten Titel, den ein Fussballer erreichen kann. Es steht mit seinem Team im WM-Finale.

Tabelle Bundesliga

Buchtipp

Kontakt

Jens Lommel
Marienstrasse 31
73262 Reichenbach
Deutschland

mail[at]vfb-exklusiv.de
Website: www.vfb-exklusiv.de

Social Networks

Disclaimer

Dies ist eine private Fanseite über den Bundesligaverein VfB Stuttgart. Kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Links zu anderen Seiten