Stuttgart bewahrt sich den ersten Sieg des Jahres für die Liga auf


11. Januar 2019 - 18:36 Uhr




Nach zwei Gomez-Toren spielt der VfB am Ende 2:2 gegen Cercle Brügge

Das zweite Testspiel im Trainingslager in La Manga stand kurz vor der Abreise am morigen Samstag für den VfB am heutigen Nachmittag auf dem Programm. In Weinzierls Startelf stand zum zweiten Mal Alexander Esswein, außerdem durfte Gonzalo Castro von Beginn an ran. Der VfB tat sich in der Anfangsphase schwer, nach 20 Minuten deutete Mario Gomez seine Torgefahr an, doch sein Kopfball fand den Weg ins Tor nicht. Zwei Minuten später war der Ball über der Linie, aber auch die Fahne des Linienrichters ging nach oben. Alexander Esswein hatte ein, zwei gute Tormöglichkeiten, aber seine Schüsse waren zu harmlos. Stuttgart machte das Spiel, doch die Tore in Halbzeit eins fehlten.

Stuttgart verspielt Zwei-Tore-Vorsprung


Mit Anastasios Donis und vor allem mit Erik Thommy kam mehr Schwung in die Partie. Dennis Aogo steckte auf Mario Gomez durch, der umkurvte den Keeper und netzte ein. Keine zwei Minuten später, war es Erik Thommy, der den Flügel stürmte und nach innen passte. Erneut stand Gomez richtig und es stand 2:0. Der Zwei-Tore-Vorsprung hatte nicht lange Bestand. Beim Anschlusstreffer ging es zu schnell für die Defensive, die in der Schlussphase vor allem mit Antonis Aidonis zu unentschlossen wirkte. Cercle Brügge hatte die ein oder andere gute Phase im Spiel, ansonsten hatten die Schwaben auch Halbzeit zwei im Griff. Nach vorne wirkte der VfB wie auch im ersten Spiel gegen Utrecht verbessert. Dennoch kam auch in diesen Testspielen zu wenig Torgefahr auf. Der direkte Freistoß von Brügge kurz vor dem Ende des Spiels von der Strafraumkante war gut getreten und so stand es am Ende 2:2. Trainer Markus Weinzierl zog ein positives Fazit des Spiels und des Trainingslagers, wobei er natürlich gerne das 2:0 über 90 Minuten gehalten hätte. Nach zwei sieglosen Tests, muss es dann eben gegen Mainz klappen.


Zurück